Der Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag Neuauflage 2019! Onlinebestellung in Deutschland hier versandkostenfrei!
Kaliméra Kálymnos

Schiffsverkehr auf Kálymnos

Von größter Bedeutung für die Insel Kálymnos ist der Schiffsverkehr. Fast alles gelangt auf dem Seeweg auf die Insel, sowohl Personen als auch Waren. Die zur Gemeinde Kálymnos gehörenden Nachbarinseln Psérimos und Télendos werden von Kálymnos aus versorgt.

Die meisten Fähren steuern den Hafen von Pothia an, nur die Verbindung nach Telendos erfolgt über den Ort Mirties an der Westseite von Kálymnos. Hinzu kommt die Fischerei und die Schwammtaucherei, auf Kálymnos ist die letze Schwammtaucherflotte Griechenlands beheimatet. Im Sommer wird Kálymnos, im Rahmen einer 3-Insel-Tour, täglich von Ausflugsbooten angesteuert. Diese starten in Kos-Stadt und halten in Pothia, Vathis oder an einer der Badebuchten an der Ostseite der Insel.

Gegenüber dem kommerziellen Schiffsverkehr ist der private Verkehr von geringerer Bedeutung. Beliebt bei Seglern und Jachtbesitzern ist der Hafen von Vathis. Hier ist griechische Hafenidylle mit einer landschaftlich reizvollen Zufahrt zwischen den steil aufragenden Bergen kombiniert.

Bluestar Ferries

Blue Star Ferries auf dem Weg nach Pothia

Bluestar Ferries ist eine Gesellschaft mit Sitz in Piräus, die eine ganze Flotte großer Fähren betreibt. Die Schiffe fahren von Piräus aus die Inseln in der der Ägäis an.

Die größten Schiffe von Bluestar Ferries können auf mehreren Fahrzeugdecks bis zu 780 Fahrzeuge aufnehmen. Die Fähren bilden die Basis für die Versorgung der Inseln mit Waren aller Art. Ein großer Teil der Fahrzeugdecks wird von schweren LKW und Sattelauflegern eingenommen, mit deren Hilfe die Waren an ihren Bestimmungsort auf den Inseln gebracht werden.

Jede Woche gibt es fünf bis sechs Verbindungen von Piräus zur Insel Kálymnos. Für den direkten Weg nach Kálymnos benötigt die Fähre mindestens zehn Stunden. Es gibt auch Verbindungen mit Zwischenstopps auf Astypalea, Patmos, Lipsi und Leros. Der Umweg über Astypalea verlängert die Fahrt auf mindestens 11 Stunden. Die Schiffe sind Tag & Nacht unterwegs und haben deshalb auch entsprechende Kabinen. Abfahrtszeiten und Preise können auf der Internetseite der Reederei abgerufen werden.

Dodekanisos Seaways

Ein Katamaran von Dodekanes Seaways

Dodekanisos Seaways verfügt über drei Fähren, die auf mehreren verschiedenen Routen die östliche Ägäis befahren. Die beiden Katamarane erreichen eine Geschwindigkeit von 32 Knoten (59 km/h) und sind damit sogar noch etwas schneller als die Blue Star Ferries.

Alle drei Fähren weisen nur eine Hand voll Plätze für Autos auf. Dodekanisos Seaways konzentriert sich auf die Personenschifffahrt, dementsprechend kurz sind auch die Aufenthalte an den einzelnen Häfen. Die Schiffe sind nur am Tag unterwegs.

Mit Dodekanisos Seaways kann man von Kalymnos aus zahlreichen Nachbarinseln erreichen. In den Sommermonaten gehören Leros, Lipsi, Patmos, Arki, Agathonisi, Ikaria, Fourni und Sámos dazu sowie Kos, Nísyros, Tilos, Chalki, Symi und Rhodos.

Die einfache Fahrt von Kálymnos nach Kos-Stadt kostet 16 Euro pro Person, für das Rückfahrticket bekommt man 30% Nachlass. Weitere Preise sind auf der Internetseite von Dodekanisos Seaways zu finden (Information/Fares).

ANEK

Die Kalymnos Star von ANEK

ANEK (nicht zu verwechseln mit ANEK Lines!) hat ihren Sitz auf Kálymnos. Die Gesellschaft verfügt über drei Personenschiffe, mit denen auch der Fährverkehr nach Mastichári auf der Nachbarinsel Kos betrieben wird. Die Tickets kann man an einem Kiosk kaufen der an der Hafenmole steht und in diversen Agenturen auf der Insel.

Die Kálymnos Star und die Kálymnos Dolphin benötigen für die knapp 15 Kilometer lange Strecke nach Mastichári, abhängig von den Wetterverhältnissen, 20 bis 25 Minuten. Im Sommer gibt es einmal pro Woche einen Zwischenstopp auf Psérimos, die Überfahrt dauert dann 20 Minuten länger. Während der Sommermonate verkehrt die Fähre sechsmal täglich. Für die Überfahrt nach Kos haben wir im April 2019 7,50 Euro pro Person bezahlt.

Mit der Nisos Kálymnos gibt es Tagesfahrten nach Astypalaia und nach Samos. Auf der Route nach Samos (Pythagoreio) werden auch Leros, Lipsi, Patmos, Arki und Agathonisi angefahren.

ANEM

Die Olympos Zeus im Hafen von Pothis

ANEM ist eine rechtlich eigenständige Gesellschaft mit Sitz auf der Insel Kos. Sie verfügt nur über ein einziges Schiff, die Olympios Zeus. Es handelt sich bei diesem Schiff um eine Autofähre, die nach Angabe der Gesellschaft bis zu 74 Fahrzeuge aufnehmen kann.

Die Olympios Zeus kommt fast jeden Tag dreimal von Mastichári auf der Insel Kos nach Pothia und kehrt dann wieder zurück. Die Überfahrt dauert 40 bis 50 Minuten, dafür zahlt man etwas weniger als für die Überfahrt mit ANEK (6 Euro pro Person, Stand April 2019). Die aktuellen Abfahrtszeiten und Preise kann man auf der Internetseite von ANEM einsehen (Timetable).

Anna Express

Die Die Anna Express legt in Pothia an

Die Anna Express ist ein kleineres Schiff mit Heimathafen auf der Insel Lipsi. Von dort aus gibt es im Sommer täglich Touren, die zwei- bis dreimal pro Woche bis nach Kalymnos oder Mastichári auf der Insel Kos führen. Mit der Anna Express erreicht man von Kalymnos aus die Inseln Kos, Leros und Lipsi.

Maniaï

Während der Saisontäglich fährt täglich die kleine Fähre Maniaï nach Pserimos und zurück. Start ist um 9:30 am Hafen von Pothia, gegenüber vom Rathaus. Die Rückfahrt ist um 17:00 Uhr.

Überfahrt nach Telendos

Zwischen dem Ort Mirties und der kleinen Nachbarinsel Telendos gibt es in den Sommermonaten zwischen 8 und 24 Uhr alle 30 Minuten eine Schiffsverbindung. Die Überfahrt in kleinen Booten dauert nur 10 Minuten und kostet 2 Euro pro Person. Die Boote fahren nicht vom Melitsachas-Hafen ab, sondern von einem separaten Bootssteg, den man über eine kleine Stichstraße beim Supermarkt Stalas erreicht.

#1/4
Bild01
Die Fähre Maniaï im Hafen von Kálymnos

Weitere Informationen über zu den verfügbaren Fähren findet Ihr hier: