Kaliméra Kálymnos als E-Book Das E-Book Kalimera Kalymnos Ausgabe 2019
Kaliméra Kálymnos

Wo liegt Kalymnos?

Insel in der Ägäis

Südliches Europa und Mittelmeer
By San Jose (map), Patrol110 (translation), Stefan O. Schüller (editing) CC-BY-SA-3.0, via Wikimedia Commons

Die griechische Insel Kálymnos liegt in dem nordöstlichen Teil des Mittelmeers, das als ägäisches Meer (griechisch: Αιγαίο Πέλαγος) bezeichnet wird. Die Ägäis erstreckt sich zwischen der Balkanhalbinsel (griechisches Festland), Kleinasien. (Westküste der Türkei) und der griechischen Insel Kreta.

Die meisten Inseln der Ägäis gehören zu Griechenland, manche sind nur wenige Kilometer vom türkischen Festland entfernt. Kálymnos ist etwa 1800 km von München, 2000 km von Stuttgart und Leipzig und 2300 km von Bremen entfernt (Luftlinie).

Griechenland hat eine Landfläche von knapp 132 000 Quadratkilometern. Die Inseln bedecken rund 25 000 Quadratkilometer, das sind 19 Prozent der Landfläche.

Südliche Sporaden und Dodekanes

Südliches Europa und Mittelmeer
By Chris Furkert, PD, via Wikimedia Commons

Geographisch gehört Kálymnos zur Inselgruppe der Südlichen Sporaden. Der Name Sporaden bedeutet wörtlich "die Verstreuten" (griechisch: σποραδικός sporadikós "verstreut"). Die Südlichen Sporaden umfassen über 170 Inseln, davon sind 30 bewohnt.

Verwaltungstechnisch gehört Kálymnos (auch Kalimnos geschrieben) zur Inselgruppe des Dodekanes. Der Begriff kommt aus der Antike und bedeutet "Zwölf Inseln", jedoch ist nicht genau bekannt, welche Inseln gemeint waren. Heute werden 27 bewohnte und viele unbewohnte oder nur zeitweise bewohnte Inseln dazu gerechnet. Viele der kleinen Inseln sind kahle Kalksteingebilde, nur Nisyros hat eine Vulkanlandschaft.

Zusammen mit den Nachbarinseln Agathonisi, Astypalea, Leros, Lipsi und Patmos bildet Kalymnos einen der 13 Regionalbezirke (griechisch Νότιο Αιγαίο) der Region südliche Ägäis, der etwa 30.000 Einwohner aufweist. Auch die unbewohnte Insel Kinaros und die von nur einer Familie bewohne Insel Levitha gehören zum Regionalbezirk Kálymnos.