Kaliméra Kálymnos als E-Book Das E-Book Kalimera Kalymnos Ausgabe 2019
Kaliméra Kálymnos

Geographie und Wirtschaft

Geographie

Kálymnos mit Télendos und Psérimos
Daten von OpenStreetMap - Veröffentlicht unter ODBL

Die Insel Kálymnos (griechisch: Κάλυμνος) hat eine Fläche von etwa 111 Quadratkilometer. Die Länge beträgt etwa 21 km, die maximale Breite im Süden beträgt 13 km, die schmalste Stelle von etwa 1,2 km liegt im Norden der Insel. Kálymnos besitzt eine 96 km lange Küste mit einigen Badebuchten.

Zwei langgestreckte, breite Täler verlaufen von Nordwest nach Südost bis zum Meer. Das dazwischen liegende Gebirge um den Profitis Ilias erreicht eine Höhe von 676 Meter. In einem der Täler liegen Hafenstadt und Verwaltungssitz Pothia sowie die ehemalige Inselhauptstadt Chorio. Beide Orte gehen unmittelbar ineinander über. Hier leben dreiviertel der 16.000 Einwohner von Kálymnos. Das andere Tal ist fruchtbar und bildet das grüne, landwirtschaftliche Zentrum der sonst fast völlig kahlen Insel. Auch hier gibt es einen kleinen Hafen, der über einen schmalen, fjordartigen Einschnitt in die Berge mit dem Meer verbunden ist.

Die Gemeinde Kálymnos besteht aus den Inseln Kálymnos, Psérimos und Télendos, sowie einigen anderen, zum Teil unbewohnten kleinen Inseln in der Ägäis. Verwaltungssitz ist Pothia, die Hauptstadt von Kálymnos.

Wirtschaft

Kálymnos gilt als die Insel der Schwammtaucher. Lange Zeit lebten die meisten Insulaner von der Schwammfischerei, heute ist davon nicht mehr allzu viel übrig. Von großer Bedeutung ist mittlerweile der Tourismus und hier besonders der Trendsport Sportklettern. Kálymnos gehört seit einigen Jahren zu den bekanntesten und besten Klettergebieten in Griechenland.

Der Ort Vathýs auf der Insel gilt als das Zentrum der Landwirtschaft, hier werden Zitrusfrüchte und Gemüse angebaut. Im Ort Argos werden Oliven und Weintrauben geerntet. Fischzucht und die Jagd nach Schwertfischen sind weitere, saisonunabhängige Einnahmequellen der Inselbewohner.